LitterExplorer

Meer auf, Meer ab wird seit Jahrzehnten an Stränden gemeinschaftlich Müll gesammelt. Der „World Cleanup Day“ im September stellt jährlich den Höhepunkt des weltweiten Engagements zahlreicher Freiwilliger dar. Und mittlerweile beschränken sich die Aufräumaktionen nicht allein auf Strände: Ob See- oder Flussufer, Wiese oder Wald, Berg oder Tal – Müll findet sich mittlerweile überall auf der Welt. Die Menge des Müllaufkommens beruht allerdings weitestgehend auf Schätzungen und Hochrechnungen, denn nur ein Bruchteil der Müllsammlungen wird dokumentiert.  

Anknüpfend an unsere zahlreichen Müllsammelaktionen an Stränden und Flussufern und als Teil des Strandmüll-Spülsaum-Monitorings in Mecklenburg-Vorpommern entstand 2016 bei EUCC-D die Idee, für Freiwillige eine Datenbank umzusetzen, die es ihnen ermöglicht ihre Müllfunde systematisiert zu dokumentieren, auszuwerten und miteinander zu vergleichen.

Mit der Naturschutzgesellschaft Schutzstation Wattenmeer e.V. konnten wir einen Partner finden, der bereits über umfangreiches Wissen und Erfahrung in der Umsetzung einer Datenbank für Naturbeobachtungen am Nordseestrand verfügt. Basierend auf dem BeachExplorer, der mit Mitteln der Lighthouse Foundation, des Bundesprogramm Biologische Vielfalt und Bingo!-Projektförderung entstanden ist, wurde 2018-2021 der LitterExplorer im Rahmen des außerschulischen Bildungsprojektes „Alles im Fluss?!“ mit Mitteln der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU), der NKG Hanseatische Natur- und Umweltinitiative (NKG HNUI) und der Klara Samariter-Stiftung (KSS) umgesetzt.

Du möchtest dich in die Weiterentwicklung des LitterExplorer einbringen, hast Anregungen und Ideen oder kannst unser Anliegen finanziell unterstützen? Dann setz dich gerne mit uns in Kontakt. Wir freuen uns, von dir zu hören!